STARTSEITE                                    KURZFASSUNG                           ZURÜCK

5. Kapitel

DIE GESCHICHTE DER MATERIE

4. Zyklus 

Die Entwicklung der Planeten
vor 5 Milliarden Jahren

KURZ-FASSUNG

Unsere Galaxie ( Milchstraße) entstand vor etwa 11 Milliarden Jahre aus dem Staubpartikel und den Gasmolekühlen einer interplanetarischen Materienwolke. Dieser Sternenstaub besteht aus dem Überbleibsel vergangener Sterne die in einer Supernova ihren Todeskampf beendeten. Auslöser für die Entwicklung von Planeten, Sternen und Galaxien aus einer inderplanetarischen Staubwolke ist die, das die nach der Verklumpungstheorie entwickelte Annahme am Anfang eine Molekular- und Staubkonzentration durch die "Brownsche Molekularbewegung" entsteht. Durch die Verklumpung der Partikel bildet sich eine Staubscheibe dessen Anziehungskraft immer mehr Materie anzieht bis zur Bildung eines Materienklumpen bzw. Meteoriten. Die folge ist, dass durch die Gravitation dieser Planetoiden es zu Kollisionen und somit zu einer weiteren Verschmelzung von Materie kommt. So entstanden vor circa 5 Milliarden Jahre, durch die Verklumpung von Materie, die als winzigen Staubpartikel oder in Form von Planetoiden um unsere Sonne kreisten, die 9 bzw. 10     ( der in jüngster Zeit entdeckte 10. Planet "X") Planeten unseres Sonnsystems.
Unsere Erde entwickelte sich vor etwa 4,5 Milliarden Jahren nach den gleichen Entstehungsmechanismen wie die übrigen Planeten.   Als unsere Erde ihr jetziges Volumen in etwa erreicht hatte war ihre Massenentwicklung nach dem Prinzip der Materienverklumpung abgeschlossen. Die Erde war zu diesem Zeitpunkt noch sehr unstabil und besaß noch keine Atmosphäre. Da noch sehr viele Meteoriten die um unsere Sonne kreisten stürzten demzufolge auch noch häufig und ungehindert auf unsere Erde. Einstürzende Meteoriten und feuerspeiende Vulkane erhitzen die Erde immer wieder aufs neue, so dass das kondensierte Wasser der Urozeane wieder zum verdampfen brachte. In dieser Phase entstand durch einen Zusammenstoß eines riesigen Asteroiden, der an unsere Erde vorbeiflog, der Mond, der sich aus der riesigen aufsteigenden Staubwolke der Erde bildete. Nach circa 500 Millionen Jahre kühlte die Erde dann relativ schnell ab, so dass sich die Oberfläche der Erde verkrustete wodurch sich der kondensierte Dampf in den verkrusteten Tiefen der Erdoberfläche sammelte. Durch die Verdunstung von Wasser, den Gas und Staubpartikel der Vulkane, bildete sich schließlich eine erste schützende Atmosphäre um unseren Globus.

Seite eingrauen

Fortsetzung: 5 Zyklus

   Home       zurück       Zusammenfassung       Inhaltsverzeichnis       Kontakt

Copyright © 
All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten

Wilfried Louis
1999 - 2002